Wenn er nicht will, wie sie will!

Wenn er nicht will, wie sie will!

23/08/2017 Cornwall,Uncategorized

Aus der Rubrik „Autorinnen haben es auch nicht leicht!“

Nach dem Buch ist vor dem Buch, so dass aktuell an Brees Geschichte schreibe. Alles lief wunderbar – die Mädels kenne ich ja, einige Nebenfiguren auch und die neuen haben Namen, Biografien und ihre Rollen erhalten, die sie brav lernen. So wie ich es gewohnt bin.

Alles könnte so schön sein, wäre da nicht er!

BEN!

Erstens heißt er nicht Ben, sondern Christoper, weil meine Heldin Bree heißt – und das kann ich nicht ändern. Inzwischen habe ich ihm das siebenundzwanzigmal erklärt, aber er beharrt darauf, er wäre ein Ben und kein Christopher. Gut, dass kann ich hinnehmen. [Wenn er nicht hinschaut, ändere ich einfach seinen Namen mit der suche-ersetzen-Funktion.]

Schlimmer jedoch ist, dass er beginnt, das Buch zu besetzen. Vorgesehen ist er als Love Interest, was ihm großartige 30 % der Kapitel aus seiner Perspektive zuschreibt. Inzwischen allerdings sind wir schon bei 50 % und ich habe die Befürchtung, dass er das ganze Buch für sich haben will.

Liebe Leserinnen, nun meine Frage an euch: lest ihr Liebesromane, in denen der (verdammt widerspenstige) Held ungefähr die Hälfte des Buches in seiner Perspektive erzählt? Oder muss ich meine Drohung wahrmachen und Ben durch seine Zweitbesetzung ersetzen? 🙂

Share it:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.